Sonnensegel

Sonnensegel

Das Sonnensegel kann aus Markisen-Stoff gerfertigt werden. Damit das Sonnensegel stabiler wird und die Aussennähte halten, werden die Ecken mit Einleger und mehreren Schichten Markisenstoff mit Doppelnähten vernäht. Zusätzlich wird ein verrottungsfestes Kunststoffseil in einer Hohlnaht in den umlaufenden Seiten eingearbeitet.

 

Abspannung

kann an Stahl oder Edelstahlrohren erfolgen. Somit kann die Segelneigung individuell Ihren Wünschen und der Sonnenstellung angepasst werden. 

Bildergalerie:

Eck-Ring

Eingenähter Stahlring im Gewebeband gehalten und doppelt verstärkte Tuchecke.

Zur Segelverspannung können am Stahlring Zurrbänder eingelegt werden.

Eck-Öse

In der Ecke wird eine Metallöse eingeschlagen. Die Segelverspannung kann in dieser Öse eingehängt werden.

Die anderen Ösen, die in Kreisform angeordnet sind, dienen nur als Muster der unterschiedlichen Ösengrößen.

Bei Sonnensegel ist immer nur eine Öse in der Ecke verarbeitet.

Zusätzlich sind die Tuchecken durch doppelte Einleger und Nähte stabilisiert.

Wirbel-Öse

Wenn das Sonnensegel an einer geraden Fläche angebracht werden soll, dann können auch Wirbel-Ösen verwendet werden. Am Bild sieht man 2 verschiedene Größen der Wirbel-Öse.

Zurrgurt

Die Ecken des Segels können auch mit einem eingenähten Zurrgurt versehen werden.